20. Türchen:

Toni Morrison (1931-2019)

Toni Morrison war die erste afroamerikanische
Nobelpreisträgerin.

1993 wurde die Schriftstellerin Toni Morrison als erste Afroamerikanerin mit einem Nobelpreis dem Literaturnobelpreis – ausgezeichnet. 1970 veröffentlichte sie Sehr blaue Augen, ihren ersten Roman. Darin beschrieb Morrison, was es heißt, als Schwarze in einer schwarzweißen Welt aufzuwachsen. Über ihr Erstlingswerk sagte Toni Morrison, es sei das Buch gewesen, das sie immer habe lesen wollen, das es aber noch nicht gab. An der Elite-Universität Princeton hatte sie zeitweise eine Professur für afroamerikanische Literatur inne. Toni Morrison galt als großartige Geschichtenerzählerin. Neben dem Literaturnobelpreis erhielt sie 1988 für ihren Roman Menschenkind den Pulitzer-Preis sowie den American Book Award. Die Geschichte um eine während des amerikanischen Bürgerkriegs geflohene Sklavin wurde 1998 verfilmt. Morrison veröffentlichte elf Romane sowie zahlreiche Essays, Gedichte, Kinderbücher, zwei Theaterstücke und ein Opernlibretto. 2010 wurde sie als Ritter in die Französische Ehrenlegion aufgenommen und 2012 mit der USFreiheitsmedaille ausgezeichnet. Ihren letzten Roman mit dem Titel Gott, hilf dem Kind brachte sie 2015 heraus

Manuela Klaas